Tipps und Hinweise zur Solaranlage

Alles Wissenswerte rund um die Solarpakete

 

Welche Gründe sprechen für die Anschaffung einer eigenen PV-Anlage?

 

  • Sie können gezielt Ihre Stromkosten senken, in dem Sie den erzeugten Strom für sich selbst verwenden (Eigenstromnutzung).
  • Sie zahlen keine EEG-Umlage für den selbstgenutzten Strom bei Anlagen kleiner 10 kWp.
  • Der Betrieb einer PV-Anlage läuft ohne großen Aufwand und macht Sie unabhängiger von steigenden Energiepreisen.
  • Sie erhalten eine gesetzlich festgeschriebene Vergütung bei der Einspeisung ins Stromnetz für 20 Jahre garantiert (ab Inbetriebnahme der PV-Anlage).

Welche Voraussetzungen muss mein Haus für die PV-Anlage erfüllen?

 

Zunächst muss die Konstruktion (Tragfähigkeit) des Daches beachtet werden. Sie benötigen etwa eine freie Fläche von 20 m² auf dem Dach. Eine Ausrichtung nach Süden ist optimal. Bestenfalls beträgt der Neigungswinkel des Daches 30-40°. Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass die Module nicht durch Bäume, Kamine etc. verschattet werden. 

 

Brauche ich eine Baugenehmigung für die PV-Anlage?

 

Nein, eine Baugenehmigung ist nicht erforderlich. Bei denkmalgeschützten Objekten kann es jedoch Ausnahmen geben.

 

Durch wen erfolgen die Planung und die Bauausführung der Anlage?

 

Die Planung und Bauausführung der PV-Anlage werden von Team-Solartechnik beauftragten Unternehmen durchgeführt.

Ablaufplan:

  • Interessenbekundung
  • Terminabsprachen für Vor-Ort-Termin
  • Durchführung Vor-Ort-Termin, bei dem bei Ihnen die Gegebenheiten überprüft und dokumentiert werden
  • auf Ihr Haus zugeschnittenes Komplettangebot
  • Vertrag Kunde - enviaM
  • Terminvereinbarung zur Installation der PV-Anlage
  • Montage der PV-Anlage bei Ihnen zu Hause
  • Abnahme der fertiggestellten Anlage
  •  

Kann auch bei bewölktem oder schlechtem Wetter Energie erzeugt werden?

 

Die PV-Anlage erzeugt auch bei indirektem Licht Energie. Der Ertrag ist jedoch etwas geringer als bei direkter Sonneneinstrahlung.

 

Welche Garantien habe ich und was passiert wenn meine PV-Anlage nicht funktioniert?

  • Die Photovoltaikmodule besitzen eine Produktgarantie von 11 Jahren.
  • Zusätzlich besteht eine Leistungsgarantie vom Photovoltaikmodulhersteller, dass das Modul nach 10 Jahren noch 90% der Leistung und nach 25 Jahren noch 80% der anfänglichen Leistung liefert.
  • Die Wechselrichter besitzen eine Produktgarantie von 5 Jahren.

Sollten die Module innerhalb von 10 Jahren Schäden aufweisen, die auf die Produktion zurückzuführen sind, oder die Leistung der Module unter den Wert von 90% (nach 10 Jahren) oder unter den Wert von 80% (nach 25 Jahren) sinken, werden die Module ausgetauscht oder repariert bzw. die ursprüngliche Leistung durch zusätzliche Module wiederhergestellt.

 

Wie lange dauert es bis meine Photovoltaikanlage betriebsbereit ist?

 

  • Sollten Sie sich für eine Photovoltaikanlage von der Team-Solartechnik interessieren, vereinbaren wir mit Ihnen einen ersten Vor-Ort-Termin. In diesem werden wir die technische Machbarkeit mit Ihnen besprechen, sowie die Anlage optimal auf Ihren Verbrauch zuschneiden. Im Anschluss an den Termin erhalten Sie von uns ein konkretes Kostenangebot.
  • Sollten Sie sich für eine Photovoltaikanlage entscheiden, werden die entsprechenden Unterlagen an den Netzbetreiber weitergeleitet.
  • Ist alles in Ordnung, wird mit dem Käufer der Montagetermin vereinbart.
  • Die Installation der PV-Anlage erfolgt in der Regel innerhalb von einem Werktag bei Ihnen.
  • Nach erfolgter Installation und Einbau des erforderlichen Zweirichtungszählers wird Ihre Anlage in Betrieb genommen und produziert Ihren eigenen Strom.
  • Nach Fertigstellung der Anlage bekommen Sie eine ausführliche Dokumentation über die Anlagenkomponenten und Garantien.
     

Muss die Anlage gewartet werden?

 

PV-Anlagen arbeiten fast wartungsfrei, da keine rotierenden oder andere wartungsintensive Bauteile vorhanden sind. Trotzdem wird empfohlen, regelmäßige Wartungsmaßnahmen durchzuführen, um die optimale Funktionalität der Anlage sicher zu gewährleisten.

 

Wie hoch ist die zu erwartende Lebensdauer einer PV-Anlage?

 

Heutige PV-Module besitzen eine Leistungsgarantie von 25 Jahren und sind dafür ausgelegt, auch im Anschluss noch weiterhin Energie zu erzeugen. Bei PV-Wechselrichtern kann es zum Teil erforderlich sein, diese innerhalb des zugesicherten Vergütungszeitraumes auszuwechseln.

 

Ist der Betrieb einer PV-Anlage als Gewerbe anzumelden?

 

Steuerlich wird derjenige als Unternehmer behandelt, der mindestens 10 Prozent seines selbst produzierten Stroms in das Stromnetz einspeist. Hierbei ist wichtig, dass der Betrieb einer PV-Anlage beim zuständigen Finanzamt gemeldet wird.

 

Was ist das Sunny-Portal?

 

Optional können unsere Kunden das Sunny Portal von SMA nutzen, um Ihre Anlage bequem zu überwachen. Es werden Erträge, Leistungen und Vergütungen visualisiert.

 

Warum werden Leistungen von PV-Anlagen in kWp angegeben?

 

kWp ist eine gängige Bezeichnung für die elektronische Leistung von PV-Anlagen. kW steht für die elektrische Leistung in Kilowatt, das p für peak (Spitze). kWp gibt die Höchstleistung von Photovoltaikanlagen an, diese kann jedoch nur unter optimalen Bedingungen erreicht werden.

 

Muss ich die PV-Anlage reinigen?

 

Bei einem Neigungswinkel der PV-Module über 20° aus der Horizontalen reinigt sich die Anlage mittels Regenwasser von allein.

 

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
Team Solartechnik Radeberg